Kultur für Kinder

Kultur für Kinder

Der Festkalender Maltas sorgt für zahlreiche Gelegenheiten, bei denen es farbenfrohe Kostüme und traditionelle Handwerkskunst zu bestaunen gibt. Kinder beobachten in der Regel gerne das Treiben der historischen Gruppen.

Audiovisuelles

Es gibt zahlreiche interessante Aufführungen, bei denen geschichtliche Inhalte auf unterhaltsame Weise transportiert werden. Manchmal geschieht dies mit Filmen, ein anderes Mal mit Schauspielern, die Kapitel der maltesischen Vergangenheit spielerisch wieder zum Leben erwecken.

Malta Experience

Die Malta Experience ist eine audiovisuelle Aufführung in einem speziell dafür erbauten Gebäude in der Bastion St. Elmo. Die Geschichte Maltas der letzten 7000 Jahre wird hier im Film erzählt, mittels Kopfhörern bekommt jeder Besucher den Inhalt in seiner eigenen Sprache präsentiert. Für Kinder gibt es ermäßigten Eintritt.

In Guardia

Bei der Parade "In Guardia" sind Ritter zu sehen, die ihre Wehrhaftigkeit demonstrieren. In bester Paradeuniform und großer Truppenstärke findet dieses Spektakel nahezu jeden Sonntag in Valletta in der Festung St. Elmo statt.

Fort Rinella

Hier wird nicht die Ritterzeit nachgespielt, die viktorianische Zeit und damit einhergehende britische Besatzung ist das Thema dieser Waffen- und Formationsdemonstration. Fort Rinella liegt etwas südöstlich von Valletta in der Stadt Kalkara.

Bauwerke

Das Mittelalter mit Rittern, Rüstungen, Burgen und höfischem Leben fasziniert fast alle Kinder. Das relativ kleine Malta kann mit zahlreichen Überresten dieser Zeit aufwarten und pflegt dieses Erbe intensiv.

Selbst das Playmobil-Land auf Malta widmet den Rittern viel Raum, sogar der Eingang ist schon einer Burg nachempfunden und im Inneren der Anlage findet sich unter anderem auch eine spezielle "Malteser"-Playmo-Figur.

Prähistorische Ruinen

Die frühgeschichtlichen megalithischen Bauwerke werden Ihre Kinder zum Staunen bringen! Vor allem dann, wenn sie die großen Steine sehen und erfahren, dass es für deren Bearbeitung und Transport keine technischen Hilfsmittel, ja nicht einmal Räder gab.

Wachtürme

Über die ganzen Inseln Malta und Gozo sind zahlreiche Wehrtürme zu sehen, die meist aus dem 16. Jahrhundert stammen und den Schiffsverkehr kontrollieren sollten. Denn oft genug überfielen Piraten und ganze Heere die Inseln und versetzten die Bewohner in Angst und Schrecken. Die Wachtürme sind meistens so postiert, dass auch die benachbarten Türme in Sichtweite lagen, so konnten Meldungsfeuer in kürzester Zeit die Truppen und Bevölkerung alarmieren.

Burgen und Festungen

Manche Türme standen auch nicht isoliert, sondern waren in große Festungen integriert. Viele Festungen befanden sich um den großen Hafen an der Ostküste Maltas, weil dort Landungen fremder Schiffe am wahrscheinlichsten waren und diesen so gleich mit einer großen Soldatenzahl begegnet werden konnte.

Kunst- und Kulturfestivals

Kinder haben meist einen sehr offenen Blick auf Kunstwerke und sie sehen gerne Theateraufführungen. Bei den vielen Festivals, die jährlich stattfinden, sind oft auch spezielle Bereiche für Kinder und Jugendliche angelegt. Auch in vielen Museen gibt es Zonene, die Kunst kindgerecht Kunst präsentieren.

Am einfachsten finden Sie viele Attraktionen über den Veranstaltungskalender von Visit Malta, der Ihnen genau zu Ihrer Reisezeit viele passende Angebote, zum Beispiel in der Kategorie "Family Fun", liefern kann.