Wirtschaft Maltas

Die Wirtschaft auf Malta

Für ein kleines Land, noch dazu eine Insel, kann es sehr schwer sein, Arbeitskräfte und Arbeitsplätze in ein ausgewogenes Verhältnis zu bekommen und der Bevölkerung damit ein solides Auskommen zu sichern. Malta hat dies aber trotz oder gerade wegen der Globalisierung recht gut hinbekommen.

Die Einwohner Maltas sind heute multinational und setzten sich unter anderem aus den Bevölkerungsgruppen zusammen, die seit über 2000 Jahren Malta erreicht und besiedelt haben.

Wie bei allen frühen Kulturen spielte der Ackerbau, die Viehzucht und das Fischeiwesen zunächst eine dominante Rolle. Der recht bald einsetzende Handel im Mittelmeerraum schuf neue Betätigungsfelder und die Landnahme durch die christlichen Ordensleute führte zu nicht unerheblichem Reichtum auch der einfacheren Bevölkerung. Nach dem zweiten Weltkrieg bemühten sich die Briten zunehmend darum, Malta in den Commonwealth und auch in die westliche Hemisphäre einzubinden, damit sich kein moskaufreundlicher Staat im Herzen des Mittelmeers etablierte. Finanzielle und ideelle Hilfen kamen der maltesischen Wirtschaft zu und viele westliche Unternehmen bekamen Anreize, sich auf Malta niederzulassen.

Transportwege und Kommunikation sind heute ein wichtiger Pfeiler der Infrastruktur, denn Waren, Personen und Informationen sollten schnellstmöglich ihre Empfänger erreichen. Der Zugang zum Internet ist auf Malta recht gut ausgebaut, der Handel und viele weitere Wirtschaftszweige profitieren natürlich davon.

Malta gilt bei Touristen als Einkaufsparadies, aber auch die Außenwirtschaft Maltas kann sich sehen lassen. Einige Produkte werden auf den Inseln hergestellt und ins Ausland verkauft, aber vor allem die Gewerbe des Tourismus und des Finanzsektors tragen einen großen Anteil am maltesischen Wirtschaftsleben.

Ausländer, die auf Malta arbeiten wollen, können gelegentlich im Gastronomiebereich unterkommen. Natürlich können sie auch in Fachbereichen, für die sie spezielle Kenntnisse haben, arbeiten. Die Arbeitslosenrate auf Malta ist relativ gering, aber auch die Löhne bewegen sich nicht im oberen Bereichen.